Vortrag: 8.12.2016, 18 Uhr Andreas Schmidt-Colinet, Palmyra geht uns alle an

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 18 Uhr c.t. (Winckelmann-Vortrag)
Prof. Dr. Andreas Schmidt-Colinet (Wien)
Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21

Palmyra geht uns alle an. Die Zerstörung unseres kulturellen Gedächtnisses.

Syrien besitzt eines der weltweit bedeutendsten Kulturarchive, das von den frühen Hochkulturen Mesopotamiens über die blühenden Städte der Römerzeit bis zu den Kreuzfahrern und den islamischen Dynastien reicht. Die Zerstörung antiker Denkmäler in Palmyra und die brutale Ermordung des Antikendirektors dieser Stadt haben weltweit Entsetzen ausgelöst. Der Vortrag stellt Denkmäler Syriens, insbesondere Palmyras exemplarisch vor und zeigt anhand von aktuellen Bildern und Zahlen die katastrophalen Folgen des Krieges sowohl für die Menschen, als auch was die systematische Plünderung und unwiederbringliche Zerstörung unseres kulturellen Gedächtnisses betrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.