Willkommen

Willkommen auf der
Homepage des Vereins von Altertumsfreunden im Rheinlande

Der Verein von Altertumsfreunden im Rheinlande wurde am
1. Oktober 1841 mit der Zielsetzung gegründet, „für die Erhaltung, Bekanntmachung und Erklärung geschichtlicher Denkmäler aller Art, insbesondere solche aus dem Altertum und dem Mittelalter, in dem Stromgebiete des Rheines Sorge zu tragen und ein lebhafteres Interesse dafür zu verbreiten.“

Er tut dies durch die Herausgabe wissenschaftlicher Publikationen, durch die Veranstaltung von Vorträgen und Exkursionen sowie durch die finanzielle Förderung des LVR-LandesMuseum Bonn und seiner Sammlungen.

Neue Mitglieder sind willkommen.

Aktuelles

Führungen, Vorträge, Exkursionen und Neuigkeiten des Vereins der Altertumsfreunde im Rheinlande e.V.

 

Vortrag 25.4.2019, 18:15 Uhr: Patric-Alexander Kreuz, Vielfalt im Verborgenen. Annäherungen an römische Stadtbilder Norditaliens

Donnerstag 25. April 2019, 18:15 Uhr Prof. Patric-Alexander Kreuz (Christian-Albrechts-Universität Kiel) Vielfalt im Verborgenen. Annäherungen an römische Stadtbilder Norditaliens Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21, 53113 Bonn Der Beginn römischer Herrschaft bedeutete für Norditalien eine Epoche intensiver Urbanisierung. Koloniegründungen, indigene Zentren und kleinere Siedlungen entwickelten sich in den Folgejahrhunderten dynamisch und sind aus zahlreichen, …

Vortrag 21.3.2019, 18:15 Uhr: Prof. David Engels, Hellenisierung, Sinisierung, Arabisierung.

Donnerstag 21. März 2019, 18:15 Uhr Prof. David Engels (Freie Universität Brüssel) Hellenisierung, Sinisierung, Arabisierung Überlegungen zu historischen Assimilationsphänomenen Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21, 53113 Bonn Der Begriff „Hellenismus“,  einst ein zentraler Fachausdruck zum Verständnis der Antike, ist heute fragwürdig geworden. Viele wollen mit Klaus Bringmann nur noch von „Hellenismen“ sprechen. Doch …

Vortrag 14.2.2019, 18.15 Uhr: Dr. Wolfgang Haak (Jena), Die genetische Herkunft der Europäer. Migration in der Vorgeschichte

Donnerstag 14. Februar 2019, 18:15 Uhr Dr. Wolfgang Haak (Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte, Jena) Die genetische Herkunft der Europäer. Migration in der Vorgeschichte Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21, 53113 Bonn War der Übergang von Wildbeutergesellschaften zu frühen Ackerbauern am Beginn der europäischen Jungsteinzeit primär mit Weitergabe innovativer Technik und Handel mit domestizierten Pflanzen …