Vortrag 15.3.2018, 18 Uhr – Rahel Otte M.A., Fundmünzen aus dem Bonner Legionslager

15. März 2018, 18:00 c.t. im Akademischen Kunstmuseum, Am Hofgarten

Rahel Otte M.A.

Fundmünzen aus dem Bonner Legionslager

In den Jahren 2013 und 2014 wurden Ausgrabungen in der Nordwestecke des ehemaligen Bonner Legionslagers durchgeführt. Die dabei gefundenen rund 250 Münzen bieten im Vergleich mit den Funden von Geldstücken anderer Fundorte in der Provinz Germania inferior und darüber hinaus Erkenntnisse zur Geschichte des Bonner Lagers. So lassen sich etwa verschiedene Zerstörungsereignisse genauer datieren. Auch einige weit gereiste Fundmünzen werfen interessante Fragen auf.

Vortrag 22.2.2018, 18 Uhr, Prof. Dr. Alexander Heising (Freiburg) – Neue Forschungen zum Legionslager von Mainz

Donnerstag 22. Februar 2018, 18 Uhr

Prof. Dr. Alexander Heising (Freiburg)
Neue Forschungen zum Legionslager von Mainz
Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21

Das Legionslager von Mainz wurde im Zuge der augusteischen Germanienkriege gegründet und war fast vier Jahrhunderte einer der wichtigsten Militärplätze am Rhein. Konkret wissen wir vom Lager aber nur sehr wenig. Erst in den letzten Jahrzehnten fanden vermehrt Grabungen statt, die nun schrittweise aufgearbeitet werden. Die spannenden Ergebnisse der laufenden Forschung entwerfen ein ganz neues Bild vom Mainzer Legionslager.

Bild: Legionslager Mainz, sogenannter Soldatensockel mit Legionären. Reliefblock aus dem Umfeld der Zentralbauten (?), als Spolie in der spätantiken Stadtmauer verbaut. Landesmuseum Mainz, Foto Alexander Heising.
Bild: Legionslager Mainz, sogenannter Soldatensockel mit Legionären. Reliefblock aus dem Umfeld der Zentralbauten (?), als Spolie in der spätantiken Stadtmauer verbaut. Landesmuseum Mainz, Foto Alexander Heising.

Bild: Legionslager Mainz, sogenannter Soldatensockel mit Legionären. Reliefblock aus dem Umfeld der Zentralbauten (?), als Spolie in der spätantiken Stadtmauer verbaut. Landesmuseum Mainz, Foto: Alexander Heising.

Vortrag 25.1.2018 , 18 Uhr – PD Dr. Konstantinos Kissas (Korinth) Korinth – Tenea

Donnerstag 25. Januar 2018, 18 Uhr

PD Dr. Konstantinos Kissas (Korinth)
Korinth – Tenea. Die Stadt und ihre Komé. Neue Forschungen
Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21

Notgrabungen des Denkmalamtes (Ephorie) Korinth unter der Leitung des Vortragenden brachten in den Jahren 2008 bis 2016 viele neue Funde und Befunde ans Licht, unter anderem die archaische Stadtmauer des antiken Korinth und eine ausgedehnte Nekropole mit zwei Kuroi aus dem antiken Dorf (Komé) Tenea.

Eintritt frei