Vortrag 18.11.201 18:15 Uhr: Detlef Jantzen, Blutige Krieger vor 3300 Jahren?

Donnerstag 18. November 2021, 18:15 Uhr

Dr. Detlef Jantzen, Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

Ort: Fach Klassische Archäologie und Akademisches Kunstmuseum, Römerstraße 164, 53117 Bonn (neuer vorübergehender Dienstsitz)

Ausgrabung im Tal der Tollense. Foto: S. Sauer für das Tollensetal-Projekt. Foto: D. Jantzen.

Blutige Krieger vor 3.300 Jahren?
Der bronzezeitliche Gewaltkonflikt im Tollensetal, Mecklenburg-Vorpommern

Im Tal des Flüßchens Tollense (Mecklenburg-Vorpommern) wurden die Überreste von mindestens 140 Menschen und fünf Pferden aus der Zeit um 1300 v. Chr. entdeckt. Die Verletzungen an den Menschenknochen zeugen von einem tödlichen Kampf, der mit Pfeil und Bogen, mit Stichwaffen und mit Holzkeulen ausgetragen wurde. Aber wer kämpfte hier gegen wen, was war der Hintergrund des Konfliktes? Neue Überlegungen führen zu überraschenden Erkenntnissen.

 

Liebe Vereinsmitglieder,

der für Donnerstag, den 18.11.2021, im Hörsaal 1, AVZ III, Römerstraße 164, für 18.15 Uhr vorgesehene Vortrag von Herrn Dr. Jantzen zu den Funden von Tollensetal wird nicht in der vorgesehenen Form stattfinden können, da Herrn Dr. Jantzen aus Gründen des Corona-Schutzes keine Dienstreise genehmigt wird. Wir werden den Vortrag aber als Live-Schaltung mit der Möglichkeit für Fragen und Diskussion per Beamer in den Hörsaal auf die große Projektionsfläche übertragen und bitten Sie auch deshalb zu kommen, weil im Anschluss an den Vortrag die diesjährige Mitgliederversammlung stattfindet.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Frank Rumscheid

(Vorsitzender)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.